Begegnungen

Wild at heart….

Liebe Katharina, ich hatte heute eine Begegnung mit einem älteren Herrn. Er lief vor mir durch ein Treppenhaus und trug zwei schwere Taschen voll mit Altpapier. Auf jeder zweiten Treppenstufe machte er Halt und setzte seine Last ab. Ich fragte, ob ich ihm helfen kann und wir kamen ins Gespräch auf dem verregneten Weg zur Altpapier-Tonne („Ich hätte das alleine jetzt halt ganz langsam gemacht. Meter für Meter. Wer in

weiterlesen…

Liebe, ey.

Meine liebe Katha, ich freue mich darauf, dass wir uns diese Woche wiedersehen, schon wieder viel zu lange her… Und ich hoffe, dass Du ein wenig sommerliche Atlantik-Brise mitgebracht hast, die uns weiter den Kopf durchpustet. Hier steht schon der Tee auf dem Stövchen, die Wollsocken sind an den Füßen und das neue „The National“- Album muss man auch hören. Hallo, Herbst. Um mich herum scheint es so, als ob alle, die

weiterlesen…

Die Stille nach dem Danach.

Liebe Meike, vor einigen Wochen setzte sich eine Frau zu mir in den ICE in Köln auf dem Weg nach Berlin. Ehrlich gesagt, ist sie mir schon am Bahnsteig aufgefallen. Gut sitzender dunkelblauer Hosenanzug, modischer Kurzhaarschnitt und eine stilvolle Brille. Irgendwie ein bisschen Pariser Chic. Nun ja, es dauerte nicht lange und wir kamen ins Gespräch. Ich kann das schlecht beschreiben, aber manchmal gibt es diese Menschen zu denen man

weiterlesen…

Augen auf!

Meine liebe Katha, ich verstehe sehr gut, was Du über die Wegbegleiter schreibst. Manche Menschen fallen irgendwann aus deinem Leben und oft ist man sogar erstaunt, wie wenig die Lücke schmerzt, die sie hinterlassen. Je älter man wird, desto weniger ist man bereit, Kompromisse zu schließen. Vieles lässt sich einfach nicht mehr weg lächeln, Zeit ist zu knapp für Bullshit und uninspirierte Langeweile. Manchmal finden aber auch Umlaufbahnen wieder zusammen,

weiterlesen…

Wegbegleiter

Liebe Meike, da saß sie mir gegenüber. Ein verlegenes zur Seite blicken, peinliche Stille. In meinem Kopf ein verzweifeltes Abspulen von Themen. Das kann doch nicht sein. Seit Jahren haben wir uns begleitet, so viel zusammen erlebt, und nun ist es so als ob da eine Fremde ist. Jemand, den man nicht wieder erkennt. War dieser Mensch schon immer so negativ? Und wo ist die Spontanität geblieben? Ein Blick auf

weiterlesen…

Wir sehen toll aus!

Liebe Meike, da war neulich diese Frau. An einem Sommerabend in einer Bar. Wallend lange braune Haare, zur Hälfte leicht hochgesteckt, rote Lippen, ein wunderschönes Dekolleté, ein knallroter, blumengemusterter Rock, knielang, weich fallend. Perfekt dazu die Plateaupumps und eine lässig sitzende Clutch unterm Arm. Immer wieder musste ich hinschauen, so elegant stand sie da. Ein Glas Wein in der Hand, in der anderen eine Zigarette. Ihr ganzer Anblick war so stilvoll, geradezu majestätisch. Und

weiterlesen…

kamikaze.karma trifft: Daniela Römer von Startklar.

Liebe Katha, vor einiger Zeit haben Sara (von Happy Planties) und ich uns überlegt, dass es schön und wichtig wäre, wenn sich unterschiedliche Frauen hier in Köln besser vernetzen. Frauen, die gerne auch mal eigene und ungewöhnliche Wege gehen. Frauen, die sich mehr austauschen wollen, kreative Ideen miteinander verwirklichen und von ihren Stärken und Ressourcen gegenseitig profitieren könnten. Und bei den Stärken kam dann Dani ins Spiel. Sie ist Stärken-Coach

weiterlesen…

Hmpf.

Liebste Katha, es ist nun glaube ich so weit: Mein Gehirn löst sich auf. Ich verblöde endlich vollständig. Oder aber meine Liebe zum Wein fordert jetzt ihren Tribut und nun ist endgültig Schluss mit lustig. Ein weiterer Hinweis auf meinen Untergang ist die Tatsache, dass die Erkältung sich nicht verabschieden will und ich immer noch mehr Rotz als Verstand in mir beherberge. Nun kristallisiert sich wohl langsam heraus, dass es gar kein

weiterlesen…

Ein Leben oder tausende.

Meine liebe Katharina, das Schöne am Reisen ist doch unter anderem immer der Müßiggang. In Wilderness bestaune ich gerade die traumhafte Meeres-Kulisse im Oceans Wilderness Hotel. Es ist den zweiten Tag bewölkt und sogar etwas regnerisch. Aber das macht gar nicht wirklich was. Noch mehr Ruhe… Vor allem gieriges, ungebremstes Lesen gehört zu meinen aller größten Vergnügen. Herrlich ist das! Ohne, dass etwas dazwischen kommt, ohne Störung und ohne Unterbrechung

weiterlesen…

Nennen wir es Rückfall.

Meine liebe Katha, das Universum schickt einem harte Prüfungen. Da will man achtsam und voll Liebe im Flow bleiben und dann winken einem doch immer wieder die alten Bekannten Menschen-Hass und Pöbel-Zwang zu. Es gibt einfach zu viele Schwachmaten. Vielleicht liegt es auch daran, dass man an zu vielen Plätzen war, an denen sich zu viele Menschen tummeln. Weihnachtsmarkt eignet sich zum Beispiel gar nicht, wenn man Liebe und Verständnis für

weiterlesen…